Berufsorientierung

Der ABG e. V. zog aus den Erfahrungen in der Umsetzung der Ausbildungsplatzprogramme Ost und Landesergänzungsprogramme seit 1996 Schlussfolgerungen. Um den Jugendlichen auch vor und nach der Ausbildung ein Unterstützungsangebot unterbreiten zu können, wurden Projekte der Berufsorientierung und Integration in Ausbildung und Arbeit entwickelt.

KOOPERATIONSPARTNER

Förderer:
BMBF, BIBB, LAGUS, RAA, Stadt Neubrandenburg,
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte
Landkreis Vorpommern-Greifswald
Europäischer Sozialfonds

Unternehmen:
Neuwoba eG
Fahrtec Systeme GmbH
Webasto AG
Neubrandenburger Stadtwerke GmbH
Sparkasse Neubrandenburg-Demmin
Neuwoges mbH
Herrmann Fachgroßhandel GmbH
Weber Maschinenbau GmbH
Henryk Walther Papier- & Druck- Center GmbH & Co. KG
Owe Gluth GmbH
Chefs Culinar GmbH & Co. KG

Schulen:
Regionalschule Ost „Am Lindetal“
Regionalschule Nord
Regionalschule Mitte „Fritz Reuter“
Integrierte Gesamtschule „Vier Tore“
Albert Einstein Gymnasium
Evangelische Schule „St. Marien“
Sportgymnasium
Lessinggymnasium
Kooperative Gesamtschule „Stella“
Regionale Schule Burg Stargard

Arbeitskreise:
Arbeitskreis Berufsorientierung
Arbeitsgemeinschaft Jugendförderung
Regionalen Arbeitsgruppe JA,JSA,SSA
KJS Neubrandenburg
Arbeitskreis Schule und Wirtschaft

Leistungskatalog

Praktika

  • Praxiswoche – Azubis leiten SchülerInnen der 7.Klasse im Holz-, Metall-, Elektro- und Kunststoffbereich an
  • Werkstattarbeit Klassenstufe 8
Veranstaltungen

  • Betriebsbesichtigungen
  • Stadtrallye
  • Messe kleiner Meister
  • 30 Dates zum Beruf Klassenstufe 9
  • Orientierungslauf „Zukunft Beruf“ Klassenstufe 9 und 10
Projekttage

  • Projekttage zur Berufs- und Lebenswegeplanung
  • Potenzialanalyse Klassenstufe 7
  • Bewerberzentrum Klassenstufe 9
  • Assessmencenter
Einzelfallhilfe

  • Kompetenztraining
  • Einzelfallberatung

Meinungen

"Ich habe am Bewerberzentrum teilgenommen. Hier hatte ich Kontakt zum Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens. Seine Informationen über die Ausbildungsmöglichkeiten in seiner Firma haben mich interessiert. Ich bewarb mich um einen Praktikumsplatz und habe auch in den Ferien ein weiteres Praktikum dort gemacht. Mit Erfolg, ich habe einen Ausbildungsplatz erhalten."

Tobias W.
Teilnehmer am Bewerberzentrum

"Wir bieten eine ganzheitliche Berufsorientierung von der fünften bis zur zwölften Klasse. Dies beginnt ganz einfach mit Betriebsbesichtigungen und kleinen Projekten bis hin zum Gruppenpraktikum in der achten Klasse.
Kinder und Jugendliche für die Region und für Berufe zu begeistern motiviert mich immer wieder aufs Neue."

Christiane Landsmann
Bereichsleiterin